Was auch passiert, nichts ist schöner als hier. Ich represente Currywurst, Döner und Bier. (Sera Finale)

Berliner Schnauze (72)

An der Currywurst-Bude:

Mit oder ohne Darm?

Is das ein Porno-Titel?

Posted: Mai 25th, 2011 | Author: | Filed under: Berliner Schnauze, Essen & Trinken | Tags: , , , | 2 Comments »

Ein Lied für Berlin (26): Ich bin Ausländer

Torpedo BoyzIm Winter ist es kalt/ Im Sommer ganz schön heiß/ Die Currywurst ist lecker/ Doch ich ess lieber Reis

Künstler: Torpedo Boyz
Titel: Ich bin Ausländer (leider zum Glück)
Erscheinungsjahr: 2010

Endlich gibt es wieder ein Lied für Berlin. Diesmal rennen die Torpedo Boyz durch die Hauptstadt und interpretieren die Hauptstadt durch die Augen eines Japaners.

Posted: Dezember 16th, 2010 | Author: | Filed under: Außerhalb, Ein Lied für Berlin | Tags: , , , , , , , , | 2 Comments »

Berliner Schnauze (11)

Dialog zwischen einem Kunden, der auf eine durchaus übliche Weise eine Currywurst bestellen will, und der grazilen Imbissfrau:

Ick nehm eene.

Watn? Bachforelle?

Posted: Januar 29th, 2010 | Author: | Filed under: Berliner Schnauze, Essen & Trinken | Tags: , , | No Comments »

(K)ein Lied für Berlin (6): Currywurst

Ich weiß, Herbert Grönemeyer hat diesen Song als bekennender Ruhrpotter auf keinen Fall für die Berliner Wurst geschrieben. Beim ewig währenden Streit, wer denn nun die Currysauce erfunden hat, sagt aber jedenfalls der Autor des “Currywurst-Knigges”: “Der Ruhrpott spielt für die Erfindung keine Rolle.”
Da mischt schon eher Hamburg mit. Aber wir haben immerhin eine eigene Gedenktafel für Herta Heuwer, die 1949 die berühmte Sauce zum ersten Mal zusammengemanscht hat.

Künstler: Herbert Grönemeyer
Titel: Currywurst
Album: Total egal (1982)

Posted: Januar 21st, 2010 | Author: | Filed under: Ein Lied für Berlin, Essen & Trinken | Tags: , | 2 Comments »